Mögliche Verwendung

 

 

Es ist vorgesehen, daß die Festungsanlage nach ihrer Reno­vie­rung der Allgemein­heit als internationales Kultur­zentrum zur Verfügung steht. Sie soll aufgrund ih­rer geschichtlichen Bedeutung vornehmlich in das Tourismus­programm des Lan­­­­­­­­des MV eingebunden werden. Verbunden hiermit sollte die Einrichtung eines um­fassenden Muse­ums­­programms ein­­hergehen. Da mit der Sanierung des Da­ches des Wirt­schafts­gebäudes eine für die Nutzung wichtige Voraus­set­zung er­füllt ist, kann über die zukünftige Verwendung der Anlage nachgedacht werden. Voraussetzung ist, es können die für den wei­teren Ausbau der Innen­räume notwendigen Mit­tel aufge­bracht werden. Alles hängt jedoch von großzü­giger öffentlicher Hilfe und Unter­stüt­zung privater Sponsoren sowie einem solventen Betreiber ab.

Spendenkonto:
Förderverein Denkmal und Naturschutz e.V.
Stichwort: Burg Spantekow
Sparkasse Vorpommern,
IBAN: DE 37 1505 0500 0102 0315 76
BIC: NOLADE21GRW
Sämtliche Sanierungsarbeiten stehen unter der fachkundigen Leitung des

Architekurbüros:
Ruiken & Vetter
rvbln@arcor.de

Inh.: Dipl.-Ing. Architekt Andrea Ruiken u.
Dipl.-Ing. Architekt Michael Vetter
Schönstedtstr. 7
12043 Berlin 

Menü schließen